KONTAKTA Heidenheim 2017

Das Ökomobil

Das Ökomobil

Die Ökomobile sind rollende Naturschutzlabore. Sie sind unter dem Motto Natur erleben, kennen lernen, schützen seit 1987 in Baden-Württemberg als eine kostenfreie Einrichtung der Staatlichen Naturschutzverwaltung des Landes Baden-Württemberg unterwegs. In jedem der vier Regierungsbezirke Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen gibt es je ein Ökomobil. Begonnen hat es 1987 mit einem Ökomobil, in kürzester Zeit sind es aufgrund der großen Nachfrage dann vier Ökomobile geworden.

Die mobile Umweltbildung in Baden-Württemberg kann also auf eine dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Andere Bundesländer zogen aufgrund dieser Erfahrungen dann mit eigenen Umweltmobilen zur fahrzeug-gestützten Bildung für nachhaltige Entwicklung nach.

Aufgrund des dreißigjährigen Jubiläums werden sich 2017 die vier Ökomobile gemeinsam auf eine Tour durch Baden-Württemberg begeben. In jedem der vier Regierungsbezirke ist jeweils eine Veranstaltung geplant. Die Auftaktveranstaltung zur Jubiläumstour findet im Regierungsbezirk Tübingen statt. 

In Baden-Württemberg kann jede Gruppe das Ökomobil einladen, egal ob sie aus Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen besteht, ob es sich um Schulklassen, Vereine oder andere nicht-kommerzielle Gruppen handelt. Wir freuen uns z.B. sehr über Anfragen von gemeinnützigen Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

Kindergeburtstage sprengen unsere Kapazitäten, dafür können Sie sich aber an das „Grüne Klassenzimmer“ im Brenzpark wenden (07321/ 92 45 642; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die Ökomobile unterstützen Sie bei der Gestaltung der Ferienprogramme, bei Projekt- oder Naturerlebnistagen, bei einem Lerngang in die Natur und machen Weiterbildungsangebote für MultiplikatorInnen. Der Einsatz des Ökomobils ist für Sie in Baden-Württemberg kostenlos.

Wenn das Ökomobil kommt erforschen wir zusammen die Vielfalt der Natur. Die scheinbar vertraute Umgebung offenbart bei genauer Betrachtung, dass viel Unbekanntes in ihr verborgen liegt. Wir wecken Neugier und Interesse dafür und entdecken gemeinsam Wissenswertes und Erstaunliches über Tiere, Pflanzen und deren Vernetzung in den Lebensräumen.

Das unmittelbare Wahrnehmen und Erleben der Natur im eigenen Lebens- und Erfahrungsbereich ist wesentlicher Teil einer wirkungsvollen Naturschutzbildung. Mit handlungs- und erlebnisorientierten Aktivitäten fördern wir den Erwerb von Kompetenzen auf der Grundlage der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Wald, Wiese, Hecke, Gewässer: In allen diesen Lebensräumen gibt es Besonderheiten denen wir auf die Spur kommen. Die Aktivitäten in der Natur wie Spiel, kreative Elemente und Entdeckerspaß führen dabei zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Das Ökomobil hat es in sich. Alles was wir brauchen um zusammen Tiere, Pflanzen und Lebensräume zu erkunden wie Stereolupen, Sammelutensilien, Bestimmungsbücher und vieles mehr haben wir dabei. Mit der Videoprojektion sehen wir kleine Funde ganz groß. Wir können die Ergebnisse präsentieren und unsere Beobachtungen diskutieren. Den Strom dafür gewinnen wir mit Solarzellen auf dem Dach.

Mitbringen müssen die Gruppen nur wetterangepasste Kleidung und ein (umweltfreundlich verpacktes) Vesper. 

Nach der Aktion mit dem Ökomobil freuen wir uns wenn der Besuch das Interesse am Erforschen und Erleben unserer Natur geweckt hat und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anregt, für die Natur aktiv zu werden.

Kontakt zum Ökomobil-Team in Ihrem Regierungsbezirk nehmen Sie unter www.oekomobile-bw.de auf. Hier finden Sie auch eine Checkliste mit wichtigen Hinweisen und den Anmeldebogen zu einer Ökomobilveranstaltung in Ihrem Regierungsbezirk.

Besuchen Sie uns auf der Freifläche auf der KONTAKTA. Hier können Sie sich in einem persönlichen Gespräch über eine mögliche Veranstaltung oder eine Fortbildung informieren. Wir freuen uns auf Sie!

Zugehörige Beiträge